Euterpflege - der Klassiker bei der Schönheitspflege

Euterpflege als Creme zum Behandeln und Pflegen der Haut kann im Hinblick auf deren Inhaltsstoffe einen positiven Effekt für die menschliche Haut bieten. Insbesondere kann Euterpflege bei trockenen Händen helfen. Zudem besitzt die Creme auch das Potential, den Juckreiz auf der Haut zu lindern oder sogar auszumerzen. Denn neben Milch enthält Euterpflege zahlreiche Stoffe, die die Haut fetten und/oder die Haut direkt durch einen dünnen Film vor schädigenden Umwelteinflüssen schützen. Auch sind zahlreiche Inhaltsstoffe der Creme für die Haut eine „Nahrungsgrundlage“, um kleine bis kleinste Verletzungen der oberen Hautschichten schneller ausheilen zu können.

Im Wesentlichen setzt sich Euterpflege aus Wasser, Glycerin, Cetylstearylalkohol, Myristinsäureisopropylester (Isopropyl Myristate), Natriumlaurylsulfat (Sodium Cetearyl Sulfate), Alkohol, Allantoin, Bisabolol, Hamamelis (virginische Zaubernuss), Dehydracetsäure, Ethylhexylglycerin, Silikonöl, Phenoxyethanol, Benzoesäure, Paraffinöl und Milch zusammen. Dabei enthält die Creme kein Parfüm.

Von diesen Inhaltsstoffen pflegen Allantoin, Bisabolol, Hamamelis, Silikonöl und Ethylhexylglycerin die Haut. Neben der Pflegewirkung verfügt Allantoin zusätzlich über antioxidative, anabole, keratolytische sowie antimutagene Eigenschaften und kann dadurch Schäden an der Haut lindern. Zugleich reduziert Allantoin die Wirkung von solchen Umwelteinflüssen, die die Haut schädigen können. Bisabolol und Hamamelis wirken dank antibakterieller und antiviraler Eigenschaften auch desinfizierend, wundheilungsfördernd und entzündungshemmend. Darüber hinaus kann Hamamelis als „Arzneidroge“ einen Juckreiz auf der Haut lindern. Zudem neutralisiert Bisabolol den Geruch des menschlichen Körpers. Ebenso kann Ethylhexylglycerin unangenehme Körpergerüche überdecken. Silikonöl legt sich zusätzlich als dünner Film auf die Haut und glättet diese bzw. macht diese geschmeidig. Die Haut ist damit vor äußeren Einflüssen geschützt.

Phenoxyethanol, Benzoesäure und Dehydracetsäure dienen der Konservierung der Creme. Diese Inhaltsstoffe haben antibakterielle und antimykotische Eigenschaften. Sie machen die Creme nach dem Öffnen 12 Monate haltbar. Benzoesäure verringert ferner die Schüttdichte der Euterpflege.

Dem Reinigen der Haut bzw. dem Auflösen von Stoffen auf der Haut dienen Wasser, Natriumlaurylsulfat, Alkohol sowie Paraffinöl. Natriumlaurylsulfat dient gleichfalls dem Verringern der Grenzflächenspannung zwischen der festen Haut und der flüssigen Creme. Dies sorgt für die gleichmäßige Verteilung der Creme auf der Haut. Alkohol hemmt des Weiteren das Wachstum von Mikroorganismen und neutralisiert den Körpergeruch. Dazu verdichtet Alkohol die Hautoberfläche und erhöht bzw. reduziert die Viskosität der Euterpflege. Eine weitere Eigenschaft von Paraffinöl ist, dass es die Haut vor äußeren Einflüssen mittels Ausbildung eines Ölfilms auf der Haut schützt und diese geschmeidig macht.

Myristinsäureisopropylester macht die Haut ebenfalls geschmeidig und neutralisiert zudem unangenehmen Körpergeruch. Dieser Inhaltsstoff wirkt sich darüber hinaus auf den physikalischen Zustand der anderen Inhaltsstoffe aus. Myristinsäureisopropylester sorgt für deren Kohäsion.

Glycerin ist feuchtigkeitsspeichernd, erhöht bzw. reduziert die Viskosität der Creme und schützt die Haut vor schädigenden Einwirkungen wie Pilzen oder Bakterien. Ein weiterer Inhaltsstoff, der die Viskosität der Creme erhöht bzw. reduziert, ist Cetylstearylalkohol.

Die besten Pflegeprodukte für Ihr Rindvieh erhalten Sie bei Agri Service Jeuken B.V.


Teilen